leonie wolf absolvierte das studium der architektur an der technischen universität münchen nach studienaufenthalten in paris, düsseldorf und valencia mit auszeichnung. es folgten zwei jahre bühnenbildassistenz am residenztheater in münchen, unter anderem für ulrich rasche, raimund voigt und annette murschetz. dort entstehen erste eigene arbeiten wie aladin (2017), der streit (2018) und resliand (2019). seit 2019 ist leonie als freischaffende szenografin und mitarbeiterin tätig, unter anderem für raimund voigt bei den salzburger festspielen mit sommergäste (2019). parallel entwickelt sie individuelle möbelentwürfe.

Using Format